Gesamter Text

Verbot von Glyphosat und Schutz von Menschen und Umwelt vor giftigen Pestiziden

Wir rufen die Europäische Kommission auf, den Mitgliedstaaten ein Verbot von Glyphosat vorzuschlagen, das Genehmigungsverfahren für Pestizide zu reformieren und EU-weit verbindliche Reduktionsziele für den Einsatz von Pestiziden festzulegen.

Verbot von Herbiziden auf Glyphosat-Basis, deren Exposition mit Krebs beim Menschen in Verbindung gebracht wurde und zu einer Verschlechterung des Zustands von Ökosystemen geführt hat; Sicherstellung, dass die wissenschaftliche Bewertung von Pestiziden für die Genehmigung durch die Regulierungsbehörden der EU allein auf der Grundlage veröffentlichter Studien erfolgt, die von den zuständigen Behörden und nicht von der Pestizidindustrie in Auftrag gegeben wurden; Festlegung EU-weit verbindlicher Reduktionsziele für den Einsatz von Pestiziden mit Blick auf die Erreichung einer pestizidfreien Zukunft.

Registriernummer im Register der Europäischen Kommission:
2017-000002
Datum der Registrierung:
25/1/2017
Internetadresse dieser geplanten Bürgerinitiative im Register der Europäischen Kommission:
http://ec.europa.eu/citizens-initiative/public/initiatives/ongoing/details/2017/000002
Namen der registrierten Kontaktpersonen:
Mika Theis Leandro, Christoph Bautz
Namen der übrigen registrierten Organisatoren:
Helmut Burtscher-Schaden, Züleyxa Izmailova, Rikke Vinkel Lundsgaard, Ruth Echeverría Orellana, Martin Bernard Pigeon
Website der vorgeschlagenen Bürgerinitiative
http://www.banglyphosate.eu